Viele Menschen verwechseln die Begriffe „Unfruchtbarkeit und Sterilität“

Nutzen sie austauschbar, um langfristige Unfähigkeit, schwanger zu werden, zu definieren (bei regelmäßigem Geschlechtsverkehr ohne Verhütungsmittel). Diese Konzepte sind jedoch nicht identisch:

      • Unfruchtbarkeit st ein reversibler Zustand, er kommt bei Paaren vor, die nur Schwierigkeiten haben, ein Kind zu bekommen.
      • Sterilität ist eine Bedingung der permanenten Unfähigkeit, ein Kind zu bekommen, das aufgrund des Mangels an Eierstöcken (Frauen) oder Hoden (Männer) auftreten kann.

Heute wird davon ausgegangen, dass leider zwischen 10% und 15% der Paare mit den Problemen konfrontiert sind, wenn sie ein Kind empfangen wollen.

Woher kommen diese Probleme?
Leider ist es nicht leicht, das Problem zu erklären, vor allem die Frage, welche Seite für Unfruchtbarkeit verantwortlich ist. Offensichtlich ist es oft der Fall, dass nur ein Partner für die Schwierigkeiten, schwanger zu werden, verantwortlich ist, aber vergessen wir das auch nicht, dass es in 10% der Fälle die beiden Partner sind.
Heute ist sogar die Weltgesundheitsorganisation der Ansicht, dass Unfruchtbarkeit als eine der sozialen Krankheiten erkannt werden sollte, da außerhalb der religiösen oder ethischen Faktoren, vergisst man oft das Leiden, das mit der Unfähigkeit Kinder zu bekommen verbunden ist. Und was sind die Ursachen der Unfruchtbarkeit? Wir präsentieren die Faktoren, die am häufigsten für das erhöhten Risiko bei Frauen und Männern verantwortlich sein können.

Diagnostyka niepłodności

Ursachen der Unfruchtbarkeit auf der Seite der Frau:

  • Systemische Faktoren, vor allem die Krankheiten der Schilddrüse, Nebennierenerkrankungen, Fettleibigkeit oder übermäßige Dünnheit, psychogene Faktoren, schwere Leber- oder Nierenerkrankungen, Alkoholismus, Geschlechtskrankheiten, Hypophyse-Krankheiten, u. a., das Kallmann-Syndrom, Hyperprolaktinämie und Hypopituitarismus
  • Eierstockerkrankungen, die Ovulationsstörungen verursachen: Eierstockkrebs, polyzystisches Ovar-Syndrom, abnorme Ovarienstruktur (z.B., Turner-Syndrom) und Korpus luteum-Störung verursachen
  • Eileiter-Krankheiten: vor allem zu ihrer Okklusion beitragen, zum Beispiel Endometriose, Becken-entzündliche Erkrankung (verursacht durch Chlamydia trachomatis), peritoneale Verwachsungen im kleinen Becken
  • Uterine Erkrankungen: Entwicklungs-Uterus- Dysfunktion, Uterusmyomen oder Asherman-Syndrom, die intrauterine Adhäsionen
  • Gebärmutterhalskrebskrankheiten: Gebärmutterhalskrebsstenose, anti-epitheliale Antikörper, Gebärmutterhalsschleimanomalien (manifestiert durch den Mangel an Transport von Samen zur Gebärmutteröffnung)
  • Vaginalkrankheiten: alle Krankheiten, die zur vaginalen Einschnürung führen
  • Genetische Faktoren: vor allem Turner-Syndrom, das die Anwesenheit von nur einem X-Chromosom ist.

Ursachen der Unfruchtbarkeit auf der Seite des Mannes:

  • Systemische Erkrankungen: Schilddrüsenerkrankung, Gonaden-Dysgenese, Hypopituitarismus, Hyperprolaktinämie, psychologische Faktoren, Impotenz sowie Drogen, Alkohol und einige Medikamente (Spironolacton, Ketoconazol, Cimetidin, Guanethidin, (Antikrebsmittel)
  • Hodenkrankheiten: Hodenkrebs, idiopathische Hypofunktion, Kryptorchismus, Varikozele, Hodenverletzung, Hodenschäden durch Virusinfektionen (z.B., Mumps)
  • Genetische Störungen: Karyotyp-Erkrankungen (Klinefelter-Syndrom, Kallman-Syndrom, Prader-Wili- Syndrom), Mutationen oder Mikrodeletionen in der AZF-Region des Chromosoms Y-Langarms, CFTR-Genmutation (verantwortlich vor allem für die Vererbung von Vas deferens)
  • Andere Faktoren: entzündliche Zustände des Fortpflanzungssystems, d.h., Prostatitis, Samenvesikulitis, Epididymitis; Retrograde Ejakulation, Hypospadie.

DIagnostyka nieplodnosci

Wollen Sie mehr erfahren?

KONTAKTIEREN SIE UNS

© 2017 - IVITA.eu

Design und Implementierung: wppartner.eu